Team

johannReverend D.Ph.D.Sc.H. Johan van Oosteroom

Johann von Oosteroom wurde 1951 in den Niederlanden in Schaesberg geboren und nahm schon als Kind Dinge wahr, die andere nicht sahen oder fühlten. Dies war für ihn eine große Belastung, mit der er im Laufe der Jahre lernen musste umzugehen. Seine Bürotätigkeit in einem industriellen Großbetrieb wurde durch eine Krankheit beendet. Sein Arzt, der ihn von Kindheit auf kannte, gab ihm den Rat, „mit seinen Händen zu arbeiten“, was er dann auch tat. Daraufhin ging es ihm von Monat zu Monat besser.

In der ältesten niederländischen Heilorganisation erwarb er durch Ablegen von Prüfungen die Genehmigung einer eigenen Praxis. Nach 10 Jahren Heilarbeit in Holland wagte er den Schritt nach Deutschland. Hier wurde seine Heilertätigkeit dem Heilpraktikergesetz unterstellt, was für ihn zur Beendigung seiner Tätigkeit führte. In dieser Zeit schrieb er seine Doktorarbeit und beendete das Buch, welches er in Holland zu schreiben begonnen hatte.  Auf diesem Weg lernte er Reverend Terry Bartsch aus Australien kennen, der ihn nach Jahren der Ausbildung zum Priester in der spirituellen Philosophie weihte, die der I.C.S. angegliedert ist. Seit ca. 25 Jahren arbeitet Johan van Oosteroom mit der Psychometrie. Weil dieses „Lesen mit der Seele“ eine Fähigkeit ist, die seiner Meinung in jedem von uns schlummert und die entwickelt werden sollte, gibt er Kurse in Psychometrie.

Rev. Johan : „Geistheilung ist ein Wort, welches eigentlich nicht das wiedergibt, was gemeint ist. Jedenfalls nicht in meinen Gedanken. In meinen Gedanken ist Geistheilung nicht etwas Besonderes, denn es gehört zum Leben wie essen, trinken und atmen. Viele aber meinen, sagen oder denken, dass Geistheilung etwas Besonderes sei und nur von Auserwählten gemacht werden könne. Etwas Übersinnliches, wie ein sogenannter Wunderheiler, als Guru oder Wegbereiter. Dieses alles ist in meinen Augen nicht so. Geistheilung ist für mich nicht nur, Energie zu überbringen, sondern jeden Menschen so zu lieben, wie man ein kleines Kind liebt. Und so, wie ich dieses Kind das 1x1 lehren kann, kann ich den Menschen auch das Lieben lehren. Ohne Begrenzung, um dadurch aus dieser großen Kraft Liebe schöpfen zu können. In diesen Gedanken kann jedermann geistheilen. Ein Geistheiler, aus meiner Sicht, macht nichts anderes, als den Menschen zu lieben, um ihm dadurch klarzumachen, dass seine eigene göttliche Kraft in ihm steckt und dadurch, wie von selbst, auch er aus dieser großen Liebeskraft schöpfen kann.

Eine Religion, die lehrt, dass man seinen eigenen Lernweg gehen muss oder soll, um an das große Ziel zu gelangen : die göttliche unendliche Liebe !

Auf diesem Weg erfährt man immer mehr Freude am Lernen, weil man immer mehr göttliche Energie schöpfen kann und darf. Diese Freude und Lebenslust versuche ich auch auf zwei Wegen zu vermitteln :

  1. Durch das Vorleben, um jedem zu zeigen, wie es für mich ist, diesen Lernweg zu akzeptieren.
  2. Durch eigene Erfahrung selbst zu spüren, was diese Energie alles zustande bringen kann.
guidoprause

Guido Prause,

geboren am 22.09.1965 in Billerbeck, seit 1988 verheiratet mit Sigrid Bertels-Prause, drei erwachsene Kinder.

Meine Heilerausbildung absolvierte ich vor allem durch die Seminare Psychometrie und Psychoskopie bei Hans van Oosteroom. Danach schloß sich mit vier weiteren Seminaren die zweijährige Geistheilerausbildung an, die ich Anfang 2008 beendete. Seit 2007 arbeite ich nebenberuflich als spiritueller Heiler in eigener Praxis in 48727 Billerbeck, Moorkamp 3. Im Anschluß an den Ausbildungsabschluß 2008 folgten regelmäßige Teilnahmen an persönliche Entwicklungskurse und Heilercoachings bei Hans van Oosteroom. Gleichzeitig bin ich an der von Herrn van Oosteroom gegründeten Europäischen Heilerakademie beteiligt, insbesondere für die Themenbereiche Recht und Ethik. Ich veranstalte unter dem Dach von ZSB Germany e.V. mittlerweile auch selbstständig Seminare.

Hauptberuflich arbeite ich in der Kriminalpolizei im Kreis Coesfeld (Münsterland) als Polizeibeamter.